Montagsfrage 02.10.2017

Hast du bestimmte Rituale, z.B. ein bestimmtes Buch jedes Jahr zu lesen oder ein Genre zu testen, das dich eigentlich wenig anspricht etc.?

Ein bewusstes Ritual habe ich meines Wissens nicht. Ich habe einmal (weswegen es eben auch nicht als Ritual zählen kann :D) bewusst zu Weihnachten einige Weihnachtsgeschichten gelesen. Und ich lese immer wieder bestimmte Bücher, z.B. Harry Potter, die Unendliche Geschichte, Die Tribute von Panem. Aber das geschieht auch unregelmäßig. Mal jedes Jahr, mal alle paar Jahre, mal im Herbst, mal im Frühling – eben dann, wenn mir der Sinn danach steht. Ein richtiges Ritual hat sich daher bei mir nie ausgebildet, wenn es um das lesen von Büchern geht. Um das Lesen herum habe ich aber durchaus das ein oder andere Ritual.

  • Zitate, Baby! Ich habe vor einigen Jahren ein Moleskine Bücher Journal von meinen Eltern bekommen. In dieses trage ich seither Zitate ein. Allerdings nur von Büchern, die mir dafür auch „würdig“ erscheinen.* In dieses Journal kommen nur die ganz besonderen Bücher. Für alle anderen Bücher habe ich Zettel, Notizhefte oder Notizen im Internet, wo ich die bemerkenswerten Zitate niederschreibe.
  • Auf Glas. Das kommt jetzt sicher für die meisten super dämlich 😀 Und ich erwarte kein Verständnis. ABER ich finde es einfach super  befriedigend, Listen anzufertigen. Dinge weg zu streichen. Und so weiter. Daher habe ich so ein Glasmemoboard. Alle Bücher, die ich mir in den kommenden Wochen vornehme, schreibe ich darauf MIT Kapiteln. Also z.B. Buch xyz: 1 – 2 – 3 – 4 – 5 und so weiter. Geschrieben wird mit bunten Kreidestiften. Immer, wenn ich ein Kapitel fertig habe, streiche ich es auf der Tafel weg. Ich habe zudem drei Internetseiten (eine davon selbstprogrammiert), wo ich pendantisch den Lesefortschritt Seite für Seite dokumentiere. Zu Beginn des Lesens kontrolliere ich, ob der Fortschritt stimmt und dann am Ende schreibe ich auf, wie weit ich gekommen bin.
  • Habittracker. Ich führe ein Bulletjournal mit Habit Tracker. Ein Punkt, den es jeden Tag zu erledigen gilt, lautet: Lesen > 30 min. Das kommt daher, weil ich leider immer wieder im Social Media, am PC, in Spielen und so weiter „versumpfe“ und das Lesen daher oft zu kurz kommt. Damit das eben nicht passiert, habe ich diesen Punkt in meinem Journal. Damit ich einfach mal bewusst alle Geräte ausschalte und mich auf das Lesen besinne.

 

Das sind glaube ich so die groben Rituale, die ich rund ums Lesen habe. Es sind sicherlich noch mehr, aber die fallen mir nun aus dem Stegreif nicht zwingend ein. Mit Sicherheit ist es für viele befremdlich, dass ich so viele Listen dazu habe, abhake, aufschreibe, wegstreiche, Zeit messe und so weiter. Man muss dazu vielleicht erwähnen, dass ich Asperger Autistin bin und ich solche… festen Muster und starren Verhaltensweisen einfach als befriedigend empfinde und ohne sehr schnell den Überblick verliere und mich nicht mehr wohl fühle.

*Das klingt so ein bisschen blöd. Das Moleskine hat aber nur eine begrenzte Zahl an Blättern. Pro Buchstabe kann ich etwa 5 Bücher eintragen. Daher trage ich nicht jedes Buch in dieses Journal ein, welches ich lese.

Du magst vielleicht auch

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Montagsfrage 02.10.2017"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Lisa von Prettytigers Bücherregal
Gast

Huhu 🙂

Mir fallen aus dem Stegreif keine Rituale ein, die ich beim Lesen einhalte. Außer man sieht es als Ritual an, dass ich nie ohne Zettel und Stift in der Nähe lese 😉 Listen über meine gelesenen Bücher führe ich auch!

Liebe Grüße,
Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

wpDiscuz