Ella Dohl: Nur Du

Nur Du
von Ella Dohl

210 Seiten
Selfpublisher
Juli 2018
Liebesroman
Taschenbuch (10,65€)
eBook (2,99 €)

 

Klappentext

Patrizia ist normalerweise ängstlich und zurückhaltend. Dafür gibt es Gründe! Doch an einem wunderschönen Sommertag ist sie es nicht und genau da trifft sie auf Pascal. Er versteht, dass er es mit ihr langsam angehen muss. Doch wie soll das funktionieren? Wenn sie den Raum betritt, bleibt die Zeit stehen. Patrizias „Job“ ist Taschendiebstahl und eine Schule hat sie nur bis zur fünften Klasse besucht. Offiziell gibt es sie gar nicht! Genau das findet Pascal, der Junge aus gutem Elternhaus interessant an ihr. Er gerät durch sie immer tiefer und tiefer in ein dunkles Milieu. Wird er bis zum Schluss durchhalten und um sie kämpfen? Oder wird sich Patrizia womöglich am Ende doch für Monica oder sogar Nona entscheiden? Patrizia hat die Hoffnung auf ein besseres Leben verloren. Bis sie Pascal und Monica kennenlernt. Wird es ihr gelingen ihre inneren Fesseln zu lösen und sich von den Menschen zu trennen die ihr Schaden?

Inhalt

Patrizia hatte es nicht leicht in ihrem Leben: sie lebte auf der Straße und landete letztendlich bei Nona, für die sie klauen muss. Doch wenigstens hat sie ein Zuhause. Tief in sich gekehrt, lässt Patrizia keine Nähe zu. Sie fürchtet sich vor den Konsequenzen. Doch dann treten Monica und Pascal in ihr Leben und plötzlich verändert sich einfach alles. Doch schafft es Patrizia, sich von Nona zu befreien? Und welche Opfer wird dieser Schritt fordern?

Meinung

„Nur Du“ gehört vermutlich nicht zu meiner typischen Beute. Dennoch bin ich schlicht und ergreifend froh, darüber „gestolpert“ zu sein. Tatsächlich handelt es sich bei diesem Buchprojekt um ein von mir als Lektorin betreutes und zählt so definitiv zu jenen Projekten, die mir zeigen, warum ich meinen Job liebe.

In „Nur Du“ vermischt Ella Dohl so viele Facetten, dass der Roman den Leser auf voller Breite mit Action, Romantik, Thrill und Nachdenklichem bedient. Patrizia ist nicht die typische Heldin. Sie nimmt Drogen, um auf Diebestour zu gehen. Sie ist innerlich so zerbrochen, dass sie immer wieder zu ihren Peinigern zurück kehrt und es einfach nicht schafft, sich zu emanzipieren. Und genau da zeigt Ella Dohl auch auf, was Liebe und Freundschaft bewirken können. Erst als Monica und Pascal in ihr Leben treten, beginnt Patrizia sich zu entfalten.

Erzählerisch ist „Nur Du“ auch ganz großes Kino. Die so unterschiedlichen Protagonisten werden plastisch beschrieben. Es ist mir, als würde ich Pascal und Patrizia kennen. Der Autorin ist es dabei gelungen, Helden mit Ecken und Kanten zu schaffen. Keine glorifizierten Jugendlichen.
Die Geschichte baut enorme Spannung auf, die auf keiner Seite verloren geht und sich letztendlich in einem fulminanten Paukenschlag entlädt. (So viel: Das Ende hat es wirklich in sich und war für mich nicht einmal im Ansatz vorhersehbar. Packt die Taschentücher aus!)

Insgesamt hat mich Ella Dohl gänzlich mit ihrem Roman überzeugt. Ihr weiterer Roman „ForEverYou“ steht zumindest schon auf meiner Leseliste.

J.R.Ward: Blinder König (Black Dagger #14)

Blinder König (Black Dagger #14)
von J.R.Ward
Heyne Verlag (9. August 2010)
448 Seiten
Fantasy, Vampirroman
8,95 € 

Blinder König (Black Dagger #14)

Inhalt

In Band 13 „Racheengel“  erfährt der Leser erstmals etwas mehr über Rehvenge, den Drogenboss unter den Vampiren und wie er die schöne Ehlena kennen lernt, eine aufrichtige Krankenschwester die nichts mit den dreckigen Geschäften Rehvs zutun hat. „Blinder König“ ist nun die Fortsetzung der Story der beiden. Rehv wird in der Sympathenkolonie gefangen gehalten und nur Ehlena und Xhex können ihn retten. Natürlich mit Hilfe der Bruderschaft. Dabei sehen sie sich nicht nur mit den Sympathen konfrontiert, sondern auch mit dem wieder auferstandenen Lash der das personifizierte Grauen darstellt. Als Sohn von Omega ist er der bislang mächtigste Feind, dem sich die Bruderschaft stellen musste.

 

Meinung

Wie immer hat mich dieser Black Dagger Band sofort in seinen Bann gezogen. Erst heute morgen habe ich in einer Buchgruppe gelesen, dass es ein bisschen unverständlich ist, warum diese Bücher so gern gelesen werden. Und ja, mit Sicherheit ist Black Dagger polarisierend. Aber für jene, die es mögen (Hier hebe ich energisch die Hand!), ist diese Romanreihe Gold wert. Frau Ward schafft es immer wieder, den Leser mit einfachsten Mitteln zu ködern. Die Story ist spannend, Erotik vorhanden jedoch nicht plakativ oder aufdringlich (sagt eine prüde graue Maus wie ich) und die Charaktere sind zum Liebhaben. Und immer wieder taucht man ein in das Geflecht der einzelnen Schicksale. Denn es geht nicht immer nur um die Protagonisten des Bandes an sich, sondern vielmehr lernt man auch Randfiguren immer besser kennen, wie zum Beispiel John.

Für mich persönlich hat Black Dagger #14, Blinder König, wieder einmal 5 Sternchen verdient und ich sitze bereits am nächsten Band und kann ihn kaum aus der Hand legen.

 

Was haltet ihr von Black Dagger? Gehört ihr auch zu den Bruderschafts-Fangirls? Wollt ihr die Bücher noch lesen? Oder lasst ihr lieber die Finger davon?